Nachdem der Cutworks-Webshop inzwischen auch Kunststoff-Teile im Sortiment hat und nach Aussage unseres Kunststoff-Partners ein Großteil der Kunden mit EPS-Dateien arbeitet, habe ich mich mal im Netz umgeschaut, wie man ein EPS in ein DXF umwandeln kann, ohne das über einen Cloud-Service oder teure Zusatz-Software abbilden zu können.

Nach ziemlich langem Suchen bin ich auf ein Linux-Forum gestoßen, bei dem der entsprechende Blogger eine Umwandlung mit Hilfe von pstoedit durchführt.

WOW – ein Gratis-Tool auf der Linux-Kommandozeile, dass genau die Dinge macht die ich brauche – ich bin begeistert. Nachdem ich dann endlich wusste, wie das Tool heisst, konnte ich auf der sourceforge-Seite sogar eine Windows-Version herunterladen und installieren.

Die ersten Tests zeigten zwar, dass zwingend eine Installation von Ghostscript notwendig ist (die 32bit-Version – egal, ob pstoedit 64 oder 32 bit ist). Nach der Installation konnte ich mit dem folgenden Befehl eine EPS erfolgreich in eine DXF umwandeln:

pstoedit.exe -dt -f dxf:-polyaslines <Quelldatei>.eps <Zieldatei>.dxf

Optional kann man mit -mm das Modell als mm umwandeln, standardmäßig wird sonst inch benutzt!

Das ganze lässt sich ziemlich leicht als Java-Service im Backend über ProcessBuilder bzw. Runtime.exec() aufrufen, so dass man schwupp die wupp – in kürzester Zeit auch EPS-Dateien lesen kann.

Nachtrag 25.05.2017:

Bei der Integration in Java führte die Ausführung von pstoedit immer dazu, dass nur der DXF-Header erzeugt wurde, nach dem Header brach die Generierung ab. Hintergrund ist, dass bei Aufruf von gswin32c in das Standard-Temp-Verzeichnis (C:\Users\%userName%\Appdata\LocalLow\Temp\2) geschrieben wird, welches als System-Account wohl nicht zur Verfügung steht. Daher führt der Ghostscript-Aufruf wohl zu einer leeren Datei.
Zur Behebung des Problems muss man den Tomcat-Dienst dann einfach als priviligierter Nutzer (z.B. Administrator) ausführen, anschließend funktioniert die Umwandlung ohne Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Artikel, die Dir auch gefallen könnten

Free Your IT endlich online

Hallo da draußen, endlich sind meine ersten beiden Tutorial-Videos inkl. eines kleinen Vorstellungs-Videos online. Da ich grundsätzlich weg möchte von den zensurbehafteten Plattformen habe ich

mehr...

HTTPS-Abrufe mit Java

Hallo da draußen, gerade musste ich wieder einige Zeit lang schwitzen, weil bei meinem Cutworks-Projekt nach einer (vergessenen) SSL-Zertifikatserneuerung plötzlich eine essentielle Funktion ausgefallen und

mehr...